Team Games & Wettkampf

NEW SPORT - NEW RULES

Teamspiel "2-Balls Game"

Ideal für jede Altersklasse (ab 8 Jahren empfohlen) und als Teambuilding!

1. Aufstellung:

 

2 abgesteckte Felder, mit oder ohne Netz. Spieler stehen außerhalb ihres Feldes. Jeder hat einen Becher in der Hand und jedes Team besitzt nur einen Ball.

 

2. Start:

 

Jedes Team versucht nun zuerst ihren eigenen Teamball 3 Mal zu fangen. Dabei gilt: Wenn du weitergeworfen hast, gehst du auf die Knie und darfst erst wieder aufstehen, wenn nur noch derjenige mit dem Ball im Becher steht. Zum Fangen darf man ins Feld springen, zum Werfen wieder außerhalb.

 

3. Spiel gegen den Gegner:

 

Fängt ein Team ihren Ball 3 Mal und ist somit schneller als das Andere, darf es nun Anspiel machen und in das gegnerische Feld werfen. Die Gegner müssen zuvor ihren Ball zur Seite legen. Alle Spieler stehen nun im Feld. Der Ball wird jetzt immer direkt vom fangendem Spieler ins gegnerische Feld geworfen. Der, der fängt, wirft ihn gleich wieder zurück.

 

4. Punkte:

 

Wie beim Volleyball fällt ein Punkt erst dann, wenn der Ball nicht gefangen wird oder ins Aus oder ins Netz fleigt. Sobald ein Punkt fällt, ist wieder Aufstellung außerhalb des Feldes, beide Teams haben wieder ihren eigenen Ball und starten erneut und gleichzeitig mit ihrem "3-Punkte-Spiel".

 

Zusatzregeln & Möglichkeiten:

  • Der Ball kann beim 3-Punkte-Spiel 3 Mal generell oder 3 Mal hintereinander gefangen werden. D.h. hier, fällt der Ball zu Boden, muss wieder von Null gezählt werden.
  • Punkte: Jedes Mal wenn der Gegner den heranfliegenden Ball vom Angreifer fängt, gibt es zusätzlich einen Punkt.
  • Beim 3-Punkte-Spiel sollte laut gezählt werden, damit jedes Team immer weiß wie es steht.
  • Das Team, welches punktet, darf ansagen, wann das 3-Punkte-Spiel beginnt. Denn beide Teams dürfen immer nur gleichzeitig starten - > Fair Play!
  • Fangen mal beide Teams ihren Ball gleichzeitig 3 Mal, dürfen beide Bälle hintereinander ausgespielt werden. D.h. zuerst einer, dann der andere.
  • Wenn man ohne Netz spielt, wird immer hoch ins gegnerische Feld geworfen - > Fair Play!
  • Um mehr Bewegung ins 3-Punkte-Spiel zu bringen, kann der Werfer seinen Wurf nachlaufen und geht erst beim Fänger auf die Knie.

 

Hier 2 Videos zum "2-Balls Game":

Teamspiel "Ultimate Bassalo"

Sehr schnelles Spiel für geübte Spieler (empfohlen ab 10 Jahren)

Dieses Teamspiel beinhaltet Elemente des Basketballs, Ultimate Frisbees & American Footballs

2 Teams á 5 Spieler spielen auf einem großen Feld (Größe eines Basketballfeldes) gegeneinander. Mit Hilfe der Sportcups versuchen sich die Spieler, durch gezieltes Passen und Freilaufen, den Ball in die jeweils gegnerische Endzone (Trapez vom Basketball unterm Korb) zu werfen, so dass ihn der Mitspieler, der sogenannte "Catcher" (=Fänger) des angreifenden Teams, fangen kann.

 

Der "Catcher" darf aus seiner Zone nicht heraus, und ebenso dürfen andere Spieler nicht in sein Feld hinein.

 

Bevor man den Ball zum Punkte machen zu seinem "Catcher" werfen darf, muss der Ball vorher 3 Mal im Team hintereinander gefangen werden. Hier darf der Mitspieler in der Endzone mithelfen/mitspielen, also auch angepasst werden. Jedoch ist es erst dann ein Punkt, wenn der Ball vorher 3 Mal gefangen und danach zum "Catcher" geworfen wird.

 

Die Schwierigkeit ist zudem, dass der in ballbesitzende Angreifer, mit dem Ball nicht einfach rumlaufen darf. Er darf lediglich 2 Schritte machen oder sich im Stand mit Hilfe des Sternschritts bewegen (wie beim Basketball).

 

Fällt der Ball mal zu Boden, kann er gleich wieder "eingeschaufelt" werden oder was am sichersten ist:

Man dreht den Becher um und stülpt ihn über den Ball. Denn dann darf ihn der Spieler mit der Hand in den Becher legen und weiterspielen.

 

Gespielt und verteidigt wird mit Fair Play und Respekt. D.h. kein starker Becher- oder Körperkontakt, und zum ballbesitzenden Angreifer immer ca. 1 Meter Abstand.

 

Und so geht´s:

1. Aufstellung:

 

2 markierte Felder/Zonen. Auf einem Basketballfeld die Trapeze unterm Korb. In jedem der Felder steht ein "Catcher" (=Fänger). Am besten einer, der sehr gut fangen kann. Dieser darf nicht raus und keiner außer ihm darf da rein. Gewechselt darf jederzeit unter Ansage.

2. Anspiel/Start:

 

Team B hat nun Anspiel von der Grundlinie aus, seitlich von dort wo "Catcher A" steht logischerweise. Nun versucht Team B den Ball 3 Mal hintereinander zu fangen, ohne dass der Ball zwischenzeitlich auf den Boden fällt oder vom Gegner geblockt oder gefangen wird. Ist eines von beidem der Fall, fängt entweder Team B wieder von Null an zu zählen oder Team A startet ihren Versuch, bzw. Angriff.

 

Beim "3-Punkte-Spiel" darf der Catcher von der Zone aus mithelfen/mitspielen. Dieser ist immer ein guter Joker, da der ja nicht richtig verteidigt werden kann.

 

Der Ball darf nicht von einem Becher in den anderen "übergeben", bzw. gerollt werden. Es muss immer geworfen werden!

 

Verteidigung: Es gilt Mannverteidigung, kein Becher- oder Körperkontakt und ca. 1 Meter Abstand zum Ballführer!

 

Verteigen darf man mit dem Becher. Jedoch kein Baseball, Hockey oder Fußball spielen und immer mit Vorsicht auf alle Spieler!

 

Fängt der Gegner den Ball mit seinem Becher ab und landet er dabei im Becher, zählt das bereits als einmal gefangen. Nun muss das Team nur noch 2 weitere Male den Ball fangen, bevor es den Ball zu seinem "Catcher" werfen und somit punkten kann.

3. Punkte machen:

 

Fängt das angreifende Team ihren Ball mindestens 3 Mal hintereinander, und wirft den Ball danach zu ihrem "Catcher", sodass er ihn fängt, zählt man 2 Punkte (wie beim Basketball). Fängt er den Ball nicht, geht das Spiel ganz normal weiter. Der "Catcher" nimmt den Ball auf und spielt wieder raus zu seinen Mitspielern und es geht wieder neu los.

 

Fängt der "Catcher" den Ball, hat das andere Team wieder Anspiel von der Grundlinie aus. Von wo genau er dort anspielen möchte bleibt ihm überlassen.

 

Zusatz: Zum Punkte machen muss aus einer gewissen Distanz zur Endzone geworfen werden. Auf einem Basketballfeld hinter der bekannten "3er Linie". Ansonsten einfach ein paar Meter außerhalb des Feldes.

4. "Birdy-Pass" - 3 Punkte:

 

Wirft man den Ball nach dem 3-Punkte-Spiel zuerst zu einem beliebigen Spieler und dieser "leitet" den Ball weiter an den "Catcher", zählt man 3 Punkte.

 

Das "Weiterleiten" ist möglich, in dem der Spieler den heranfliegenden Ball mit dem Becher (=Außenseite, Rand, Boden), dem T-Shirt Trick oder mit einem seiner Körperteile zuerst hochspringen lässt und dann zum "Catcher" weiterspielt. Er darf ihn aber nicht selbst mit dem Becher fangen. Das Weiterleiten mit der Hand ist auch nicht erlaubt.

 

5. Fouls, Fehler & Freiwürfe:

 

Bei normalen, leichten Fouls, wie z.B. Schrittfehlern, Ball mit der Hand fangen oder aufheben, leichten Körperkontakts ist Einwurf Seite.

 

Bei sehr starken Fouls (z.B. starker Becher- oder Körperkontakt) gibt es immer einen Freiwurf von der Mittellinie aus.

 

Der gefoulte Angreifer/Spieler darf von der Mittellinie aus, ohne Verteidiger, direkt zu seinem "Catcher" spielen. Fängt dieser den Ball, zählt man einen Punkt. Fängt er ihn nicht, geht das Spiel sofort einfach weiter.

 

6. "Shoot Out" bei Gleichstand:

 

Ist der Punktestand nach einem Spiel gleich hoch, kann ein Shoot Out den Sieger ermitteln. Jedes Team hat, wie beim Fußball, 5 Versuche den Ball von der einen Zone in die andere zu werfen, so dass ihn sein Mitspieler fangen kann.

 

Stattdessen kann man ausmachen, dass bis 5 oder 10 gespielt wird, mit 2 Punkten Führung.

 

Das bleibt euch überlassen! ;)

Hier ein Beispiel:

Das 16-seitige Spielmagazin zum Download:

Bassalo im Schulsport
Hier findest du das 16-seitige Magazin mit vielen Spiel- und Trainingsmöglichkeiten.
Schul-Magazin_210x297_V7.pdf
PDF-Dokument [26.8 MB]

Downloads:

Schulsport Magazin
Schul-Magazin_210x297_V7.pdf
PDF-Dokument [26.8 MB]
Spielanleitung - Flyer
Bas 8seit Din lang wht DE.pdf
PDF-Dokument [2.9 MB]
Tricks
Bassalo_catches_alle.pdf
PDF-Dokument [2.0 MB]
Preisliste Schulen
Preisliste Schulen 2018.pdf
PDF-Dokument [420.5 KB]
Infoblatt Schulen
Bassalo Infoblatt Schulen.pdf
PDF-Dokument [212.4 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bassalo


E-Mail